Die Karte der Welt vor den Kriegen

Entdecke auf der Karte Links zu Bildern und Leseproben!

 

Menschen, Elben, Zwerge, ein kleines Sumpfvolk – und die Magie der fünf Elemente.

Matthias Teut hat eine High-Fantasy-Welt erschaffen, die sich an Bewährtes anlehnt und doch ein neues und außergewöhnliches Universum darstellt. Als Jugendlicher inspiriert vom Altmeister Tolkien, hat er über 15 Jahre an seiner Welt gebastelt, ihr eine eigene Tierwelt, eigene Pflanzen, sogar eine eigene Sprache spendiert – und natürlich auch ganz eigene Bedrohungen, die sich seinen Helden immer wieder in den Weg stellen.

Diese Welt wird Schauplatz eines Epos aus zwölf Büchern, wobei jeder Einzelband und jede Trilogie in sich abgeschlossene Erzählungen bilden, die auch unabhängig voneinander lesbar sind. Am Ende können wir achtzig Jahre der Geschichte Jukahbajahns in Einzelschicksalen verfolgen.

Wortgewandt, mit Spannung, rasantem Erzähltempo und einer Prise Humor reißt der passionierte Geschichtenerzähler seine Leser und Leserinnen mit in seine epischen Abenteuer.

 

Matthias Teut sagt dazu:

„Mein Herz schlägt fürs Erzählen, für die Musik – und für meinen Garten.

Beim Werkeln im Grünen kommen mir die besten Ideen. Und hier wie beim Schreiben habe ich eins gelernt: Es kommt nicht nur darauf an, geduldig wachsen zu lassen, sondern auch immer wieder mutig die Schere anzusetzen.“

„Für mich ist Fantasyliteratur keine Realitätsflucht. Meine Figuren haben ganz ähnliche Probleme zu bewältigen wie wir in unserem Alltag, nur auf einer anderen Ebene. Sie sind keine Helden von Geburt, sondern ganz normale Menschen (oder eben Elben bzw. Zwerge), die im richtigen Moment die richtige Entscheidung treffen.“