Die Welt von Erellgorh - am Uwentengoa

Auf dem Weg nach Gelder erlebt Atharu zum ersten Mal seine Magie.

Textausschnitt zu Atharus Reise (Band 1, Erellgorh - Geheime Mächte):

Atharu fuhr aus dem Schlaf. Es war dunkel und still. Wie lange hatte er geschlafen? Nach den Sternen zu urteilen konnte nicht viel Zeit vergangen sein. Aber warum war das Feuer aus? Angestrengt horchte er in die Nacht. Das Atmen seines Freundes klang flach und verändert.

„Brandan?“ Nur schemenhaft sah er seinen Freund neben sich liegen. „Wach auf!“ Atharu streckte die Hand aus und  fühlte etwas Feuchtes – Blut! „Verdammt! Was ist passiert?" Schnell kniete er sich neben Brandan und tastete nach der Wunde. "Ich brauche Licht!“ Hektisch suchte er nach der Tasche mit den Feuersteinen. Doch er fand nichts. Seine Kehle schnürte sich zu und er spürte wieder den Druck in seinem Bauch. Den Knoten, der sich jetzt blähte wie ein Kadaver in der Sonne. Nicht jetzt!

© 2016 Matthias Teut

Illustrationen: Sören Meding

Musik: Dag Reinbott

Fotos: Matthias Teut

  • Unknown Track
  • -
  • Unknown Artist
00:00 / 00:00

Matthias Teut      -     Deutschland     -     Kontakt: matthias@erellgorh.de

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest Social Icon